Ab Juni 2023

BIM Basis-Seminar
- Aller Anfang ist leicht!

Unsere BIM-Basis Seminare (Building Information Modeling) richtet sich an alle Bau-Akteure und BIM-Interessierten.

Nach Abschluss des BIM-Basis-Seminars verfügen Sie über eine solide Grundlage und überblicken alle BIM-Prozesse. Zukünftig können Sie BIM auch in Ihre Planungsprozesse implementieren.

Das BIM Basis-Seminar ist die Voraussetzung für eine Spezialisierung zum BIM-Koordinator oder BIM-Manager. Es umfasst alle Lerninhalte nach buildingSMART und weitere Inhalte.

Kursinhalt

Lernziele des LOF bSI "Professional Certification - Foundation Basics" für Deutschland (LOF-bSI-Basis-D):

Verstehen Sie was BIM ist:
  • Die Gründe für die Entwicklung von BIM verstehen
  • BIM definieren
  • Die Terminologie von BIM kennen und anwenden können
  • Die Reifegrade von BIM erläutern
  • Verstehen, was ein Building Information Model ist.
Die Vorteile von BIM gegenüber herkömmlichen Projektabwicklungsmethoden kennen und verstehen, wie BIM Herausforderungen in der Branche lösen kann.
  • Warum sind neue Formen der Zusammenarbeit erforderlich?
  • Die Auswirkungen von mangelhaftem Datenmanagement auf Projekte
  • Verfügbare Methoden zur Verringerung von mangelhaften Informationen
  • Nutzen von BIM für Fachleute der Wertschöpfungskette Bau
  • Die Vorteile von BIM für Auftraggeber und Bauherren

Verstehen, wie Informationen erstellt, ausgetauscht und gepflegt werden und warum es wichtig ist, Informationsanforderungen und Übergabezeitpunkte frühzeitig zu definieren.
  • Die Wichtigkeit von eindeutigen Auftraggeber-Informationsanforderungen (AIA)
  • Die Notwendigkeit eines abgestimmten BIM-Abwicklungsplans (BAP) 
  • Der Sinn eines konsistenten Datenaustauschs
  • Die Kernelemente und den Nutzen einer gemeinsamen Datenumgebung (CDE)
  • Die Vorteile eindeutig definierter Verantwortlichkeiten im Informationsmanagement
  • Warum die Bewertung von BIM-Kompetenzen der Projektbeteiligten im Lebenszyklus des Bauwerks wichtig ist

Warum sind offene und interoperable Lösungen notwendig?
  • Was ist buildingSMART und wofür steht die Organisation?
  • Was ist Open BIM? Vorteile gegenüber proprietären Produkten und Systemen
  • Die Rolle von Industry Foundation Classes (IFC) 
  • Die Funktion von Model View Definitions (MVD) 
  • Die Funktion von Information Delivery Manuals (IDM) 
  • Die Funktion des buildingSMART Data Dictionary (bSDD)
  • Die Rolle des BIM Collaboration Format (BCF) 

Die BIM-Methode in der eigenen Organisation anwenden:
  • Die Vorteile der Einführung von BIM in einer Organisation
  • Ermittlung des BIM-Reifegrades einer Organisation
  • Die Ziele einer BIM-Einführung mit den Unternehmenszielen abgleichen
Nationale Besonderheiten in der Anwendung von BIM:
  1. Nationale Normen und relevante Richtlinien
  2. Kosten und Leistungen entsprechend des nationalen Preis- und Honorarrechts
  3. BIM-spezifische Besonderheiten bei Ausschreibung und Vergabe identifizieren
  4. Nationale Gesetze in Bezug auf Haftung, Datenschutz und Datensicherheit
  5. Nationale BIM-relevante Institutionen.
  6. BIM-relevante Vertragssysteme

Diplom-Ingenieur und zertifizierter Baumediator

Andreas Riege begeistert seine Zuhörer durch seinen motivierenden und kompetent direkten Vortragsstil mit 1:1 einsetzbaren Praxistipps. Als Coach, Trainer und Managementberater liegen seine Schwerpunkte bei den Themen Leadership Skills und Managementkompetenzen.

Erfahrung bringt er mit aus seiner Tätigkeit aus der Geschäftsführung der casa Ingenieure GmbH. Er belegte mehrere Jahre eine Dozentenstelle für Baukonstruktion an der Beuth Hochschule und ist als Sachverständiger für Schäden an Gebäude tätig. Er begleitet erfolgreich die Unternehmensentwicklung von mittelständischen Unternehmen.

Nächster Termin:
Auf Anfrage
Gruppengröße:
8-12 Personen

Jetzt anmelden
oder mehr erfahren

Wir beraten Sie gerne persönlich per Mail oder unter Telefon (030) 12345566.

Über uns

Seminare


© All rights reserved.
Powered by media-more.com